Wie sind BEM-Gespräche optimal zu führen?

Mitarbeitergespräche im Rahmen des Betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM)

Fallen Mitarbeitende innerhalb eines Jahres in der Summe länger als sechs Wochen aus, ist der Arbeitgeber dazu verpflichtet, sie wiedereinzugliedern – mit dem Ziel, einer erneuten Arbeitsunfähigkeit vorzubeugen und den Arbeitsplatz der Mitarbeitenden zu erhalten.

In diesem vertraulichen Gespräch im Rahmen des betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM) geht es um weit mehr als die physische Arbeitsumgebung der Mitarbeitenden. Es geht darum herauszufinden, wo es bei der Passung zwischen Mitarbeitenden und Arbeitsplatz derzeit noch hapert, die Diskrepanz des IST- und ZIEL-Zustands einfühlsam zu thematisieren und gemeinsam Lösungen und neue Chancen für eine schrittweise Annäherung zu finden. Auf diese Weise können den Mitarbeitenden mögliche Ängste genommen werden und sie werden in eine mögliche Lösungsfindung mit einbezogen, um passgenaue Optionen der Wiedereingliederung gemeinsam zu erarbeiten.

Lernen Sie in diesem Seminar sehr praxisnah, BEM-Gespräche optimal vorzubereiten und erfolgreich zu führen.

Inhalte

  • Gesprächstechniken erlernen
  • Gesprächsleitfäden definieren
  • Analyse IST-Zustand vs. ZIEL-Zustand
  • Gemeinsame Chancen und Perspektiven erarbeiten
  • Ziele und Zwischenziele definieren
  • Entwicklung von BEM-Maßnahmen
  • Erprobung der gelernten Techniken anhand von Rollenspielen und Video-Feedback

Zielgruppe

Führungskräfte, Personalverantwortliche, Personalleitungen, Mitarbeiter aus dem Betrieblichen Gesundheitsmanagement sowie BEM-Beauftragte

Referentin

Maria Vaske,
Dipl.-Sozialwirtin, psychologische Beraterin und systemischer Coach

Preisinformationen

Preis - 765 Euro (inklusive Mittagessen und Tagungsgetränke; zzgl. MwSt.)

Preis für Mitgliedsunternehmen - 545 Euro (inklusive Mittagessen und Tagungsgetränke; zzgl. MwSt.)

Rechnungsadresse

 

Datum und Uhrzeit

13.04.2023 09:00 bis
13.04.2023 17:00
 

Anmeldeschluss

06.04.2023
 

Themenbereich

Teilen